Yoga Stile

Teachinglaughing_klein

36°YOGA

Vom blutigen Anfänger bis zum zehenspreizenden Yogi sind alle willkommen. Es gibt ein Niveau, an dem alle teilnehmen können und das alle fordert. Die Reihenfolge der Übungen ist relativ starr festgelegt und man kann in jeder Klasse ähnliche Übungen erwarten. Jede Pose wird so erklärt, dass ein jeder sie mitmachen kann, selbst wenn man sich seit gefühlten oder realen 80 Jahren nicht mehr körperlich betätigt hat. Der Körper wird in den 60, 75 und 90 Minuten Klassen ähnlich gefordert und ‚weniger’ Zeit bedeutet nicht gleich ‚weniger’ Bewegung. Die Raumtemperatur beträgt 36°C bei einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 70%.

Trau Dich einfach und probiere es aus!

Yin Yoga

Beim Yin Yoga werden die Yoga Posen 3-5 Minuten lang gehalten. Der Raum ist angenehm warm und der Körper wird mit Hilfsmitteln so unterstützt, dass er sich bequem in die Pose fallen lassen kann. Yin Yoga hilft dabei in die Tiefenentspannung zu kommen und vor allem das Bindegewebe, die sogenannten Faszien, zu lockern. Die Lockerung im Bindegewebe ist enorm wichtig, um gerade verspannte Körperstellen zu entspannen. Die Knoten werden gelöst und der Stofftransport ist verbessert möglich. Geeignet ist Yin Yoga für jeden Körper, die große Herausforderung beim Yin Yoga besteht darin, sich mental auf die Entspannung einzulassen.

Flow

Der Flow ist eine dynamische Form des 36°Yoga. Essentieller Bestandteil ist der fließende Ablauf zwischen den Posen Herabschauender Hund - Brett - Chaturanga - Heraufschauender Hund. Dazu werden verschiedene weitere Yoga Posen in den Ablauf integriert, wie beispielsweise der 2. Krieger. Ein Flow richtet sich an sportlich-motivierte Menschen. Es gibt ganz viele Möglichkeiten den Flow auf den jeweiligen Körper anzupassen, so dass man sich kleinschrittig an das Endergebnis heran tastet. Man kommt auf jeden Fall ins Schwitzen und fühlt sich wie Neugeboren in der Endentspannung. Namasté!

IMG_3246